Ich bin als Kindergärtnerin im örtlichen Kindergarten tätig und wir haben aktuell eine Mottowoche. Die Kinder sollen sich mit den Berufen ihrer Väter auseinandersetzen und versuchen, sich vorzustellen was am Arbeitsplatz des Vaters gemacht wird und selbst Ideen dazu einbringen. Das ist für vier- und fünfjährige eine ganz schöne Herausforderung. Aber ein sehr gutes Training für das wachsende Gehirn und auf einmal merkt man, wie viel ein Kind manchmal schon weis und sich vorstellen und behalten kann. Eines der Kinder weiß sogar ganz genau, was sein Vater als Lkw-Fahrer für Aufgaben hat, denn es ist schon viele Male mit ihm unterwegs gewesen. So etwas finde ich sehr gut.

Der Vater muss die Auflieger befüllen und dann losfahren

Der Kleine hat mir erzählt, dass sein Vater ihn in den Ferien schon mal gerne mitnimmt und wie spannend das für ihn sei. Er hatte richtig strahlende Augen während er erzählt hat. Sein Vater ist schon seit Jahren auf den Straßen unterwegs und hat somit schon außergewöhnlich viele Kilometer innerhalb Deutschlands und Europas abgefahren. Für seinen Sohn ist es ein Highlight, mit dem Vater losfahren zu dürfen. Er nimmt ihn auf einem Kindersitz vorne auf dem Beifahrersitz mit, manchmal sogar noch mit der Mutter. Ich stelle mir das sehr schöne vor, wenn man solche gemeinsamen Momente als Familie ab und zu haben darf. In den Ferien ist es besonder schön. Wenn er mit seinem Vater dann über die deutschen Landesgrenzen fahren kann, erlebt er umso mehr, bekommt als kleiner Junge schon einen Einblick in die Alltagsabläufe der Arbeit des Vaters und erkundet andere Länder und Sitten. Er war schon in Italien Eis essen, ist in Österreich durch die Berge gefahren, hat in Frankreich Baguette gegessen, hat in Holland Käse gekauft und vieles mehr. So etwas ist wohl eine richtige Bereicherung im frühen Kindesalter. Er ist auch wirklich ein sehr ruhiges und ausgeglichenes Kind.

Mit den wichtigen Dingen kann man nie früh genug beginnen

Am meisten beeindrucken ihn jedoch die großen Auflieger, die Anhänger der Lkw. Sie sind so groß und robust, ihr Fassungsvermögen ist unglaublich. Sein Vater arbeitet für eine große und renommierte Spedition, die ihre Fahrzeuge vom besten Händler beziehen, sie sind europaweit bekannt für guten Service und beste Qualität. Der Kleine schaut liebend gern dabei zu, wie sie be- und entladen werden. Diese Arbeit gehört auch zu dem Aufgabenbereich seines Vaters. Bald sind wieder Ferien und dann fahren sie wiede gemeinsam weg, diesmal nach Polen.