Eine individuelle Schnarchschiene für mich beziehungsweise uns als Ehepaar eine wichtige Lebenshilfe. Das kann ich im Nachhinein so bestätigen. Denn nun ist mein Schnarchen stark reduziert, sodass meine Frau ruhig neben mir schlafen kann. Bis es allerdings dazu gekommen ist, hat es etwas gedauert. Den Verlauf möchte ich kurz nachstehend schildern.

individuelle Schnarchschiene

Langsames Beginnen

individuelle Schnarchschiene

Das Schnarchen fing bei mir nicht ruckartig an. Ich denke allerdings, dass es in den seltensten Fällen so passiert. Dies fand ich bei vielen Gesprächen mit ähnlich Leidenden heraus. Die Schnarchgeräusche setzten langsam ein. Meistens waren sie nach einem Fest mit Alkoholkonsum zu hören. Meine Frau stieß mich dann immer im Bett von der Seite an, sodass ich mich zur Seite drehen musste. Dann wurde es besser. Da ich mich im Schlaf allerdings immer wieder auf den Rücken drehte, war es dann für sie zunehmend störend und nervig. Zudem wurde das Schnarchen über die Monate immer häufiger und lauter. Es kam sogar soweit, dass wir getrennt schlafen mussten. Dies haben wir alles unseren Zahnarzt beiläufig erzählt, da man mit ihm immer gut und offen sprechen konnte. Dieser hat mir schließlich eine individuelle Schnarchschiene empfohlen. Ich kannte mich nicht aus, wurde aber neugierig. Schließlich wurde sie von der Krankenkasse übernommen, sodass ich also zustimmte. Ich kann nun nach Jahren der Nutzung sagen, dass sie wirklich geholfen hat und ich sie jedem empfehlen kann. Die Gewöhnung an sie dauerte wenige Wochen, aber nun fällt sie mir gar nicht mehr auf.