Man hofft eigentlich, sich niemals mit Vaterschaftstests auseinandersetzen zu müssen. Ich hoffte das zumindest stets. Leider kommt im Leben vieles anders als man sich einst erhofft hatte. Als meine Freundin schwanger wurde, was das Ganze zwar ungeplant, ich freute mich aber trotzdem. Ich war mir sicher, dass wir dem Kind trotz der unerwarteten Situation eine tolle Kindheit geben konnte. Um gut für das Kind zu sorgen nahm ich auch einen zweiten Nebenjob und konzentrierte mich vollkommen auf meine Rolle als Vater. Diese Welt brach allerdings zusammen, als einer meiner engsten Freunde mir im Vertrauen erzählte, er habe meine Freundin mit einem anderen Mann in einer Bar gesehen. Als ich sie daraufhin damit konfrontierte, gestand sie alles. Sie schwörte mir jedoch, unsere Tochter sei die meine. Für mich war aber klar, ein Vaterschaftstest war nötig.

Vaterschaftstests online kaufen

Nach einigem Suchen stieß ich schließlich auf vaterschaftstest24.de. Die Seite schien sehr vertrauenswürdig und preiswert. Ich durchstöberte das Angebot und fand schließlich den gesuchten Vaterschaftstest. Die Seite bot viele Optionen um den Test anzupassen. Ich wollte zuerst das Ergebnis wissen, wählte also zuerst eine nicht rechtsgültige Version. Sollte es zum schlimmsten Ergebnis kommen, könnte ich das noch stets nachholen. Für einen kleinen Aufpreis konnte ich diese Option hinzufügen. Ebenfalls positiv überrascht war ich von der schnellen Lieferung und wie unauffällig der Test verpackt war. Nach der Bestellung kam das Paket bereits am nächsten Tag in einer neutralen und unscheinbaren Verpackung an.

Eine Vaterschaftstest durchführen

Der Test selbst war sehr einfach. Dem Paket lag eine Anleitung, sowie Wattestäbchen, ein Behälter für die Wattestäbchen und eine neuer Umschlag für den Rückversand bei. Alles was für die Ausführung des Tests nötig war, war ein Wangenabstrich. Es war ein seltsames Gefühl den Abstrich von mir und meiner Tochter zu nehmen, doch ich machte mir klar, es war nötig. Nachdem das erledigt war, schickte ich die Proben zurück und wartete sehr gespannt und mit viel Nervosität auf das Ergebnis. Zum Glück dauerte es nicht allzu lange, denn ich schlief in dieser Zeit sehr schlecht. 

Der Moment der Wahrheit

Ich gab bei der Bestellung des Vaterschaftstests auf vaterschaftstest24.de an, dass ich das Ergebnis via Email empfangen möchte. Als ich die E-Mail sah, machte ich mich auf das Schlimmste gefasst.  Doch das Ergebnis bestätigte, dass ich der Vater war. Ein Stein fiel von meinem Herzen. Ich entschied mich daraufhin meiner Freundin unserer Tochter wegen noch eine Chance zu geben.